Suchmaschinenplatzierung

Nur wer unter seinen Schlagworten (Keywords) in den Suchmaschinen ganz oben steht, hat im Internet Erfolg. Diverse Untersuchungen belegen immer wieder, dass mehr als 80 Prozent der Besucher einer Website über eine Suchmaschine dort hingelangt sind.

Doch wie kommt man in den Suchmaschinen ganz nach vorne? Was bedeutet ganz nach vorne? An wievielter Stelle werde ich nicht mehr wahr genommen?

Grundsätzlich unterscheidet man zwei Wege: Suchmaschinenplatzierung und Suchmaschinenmarketing. Bei der Suchmaschinenplatzierung wird versucht, die Kunden-Website in den Trefferlisten der Suchmaschinen möglichst weit oben zu platzieren. Beim Suchmaschinenmarketing werden Anzeigen bei den Suchmaschinen geschaltet. Dies kann jedoch sehr teuer werden, da der Anzeigenkunde für jeden Klick auf seinen Werbebanner zahlen muss. Bei beliebten Begriffen können das vier oder fünf Euro pro Besucher sein.

Suchmaschinenoptimierung ist der in der Regel günstigere Weg, der zudem mehr und qualitativ hochwertigere Besucher verspricht. Eyetracking-Analysen zeigen, dass die ersten vier Treffer in den Suchmaschinen-Ergebnisseiten 100 % Aufmerksamkeit genießen. Der oberste Werbebanner wird aber nur von 50 % der Suchmaschinenutzer wahr genommen. Maximal jeder Fünfte klickt auf einen Werbebanner. In einigen Fällen bringen Platzierungen in den Trefferlisten zwanzig Mal mehr Besucher als Werbebanner bei den Suchmaschinen.

Die meisten Besucher erhält man also über eine Top-10-Platzierung in den Trefferlisten. Ein oberer Platz auf der zweiten Trefferseite erhält aber noch genauso viel Aufmerksamkeit wie der letzte Platz auf der ersten Seite. Mehr als 45 % werden es aber nicht sein. Auf der dritten Seite, also die Plätze 21 bis 30, wird man nur noch mit maximal 30 % der ursprünglich nach einem Begriff Suchenden rechnen können.

Alle genannten Prozentzahlen sind natürlich nur Durchschnittswerte. Im Einzelfall kann es zu erheblichen Abweichungen kommen. Das hängt vom Suchbegriff, der vorhandenen Konkurrenz und letztlich von der Qualität der Treffer ab. Gerade bei Google hat die Qualität der Suchergebnisse seit 2004 erheblich nachgelassen. Die Suchmaschinenutzer sind daher gezwungen weit tiefer in die Trefferlisten zu schauen, um überhaupt eine brauchbare Adresse zu finden.

Begriffserklärung: Index Listing
Index Listing bedeutet, dass die Inhalte einer Website in die Datenbank einer Suchmaschine aufgenommen und bei einer entsprechenden Suchanfrage in der Ergebnisliste angezeigt werden. Zu unseren primären Dienstleistungen gehört es, Ihre Website-Inhalte in Suchmaschinen sichtbar zu machen.



© 2005 searchmonitorseite druckennach oben


searchmonitor
suchmaschinenplatzierung-im-griff
home

suchmaschinenplatzierung
30.06.2006

Google Maps für alle

Mit der kostenlosen Freigabe der Google-Maps-API kann jeder Website-Betreiber das Kartenmaterial des Suchmaschinenriesen einbinden.
>> mehr 


03.06.2006

Google Sitemaps für schnellere Indexierung

Der Suchmaschinenbetreiber testet einen neuen, kosten-losen Dienst für Webmaster.
>> mehr 


30.05.2006

Pagerank-Anzeige von Google ausgefallen

Wilde Spekulationen über die Ursachen allerorts zu hören.
>> mehr 


 Newsletter abonnieren
login

password